Press "Enter" to skip to content

Kiefergelenksbehandlung

Physiotherapie bei CMD (Craniomandibuläre Dysfunktion)

Die Craniomandibuläre Dysfunktion beschreibt eine Disharmonie im Zusammenspiel des Kausystems. Dieses kann zu möglichen Folgebeschwerden führen wie:

  • einem Knacken des Kiefergelenkes,
  • verminderte Mundöffnung,
  • lokale Verspannungen,
  • Ohrgeräusche / Tinnitus oder
  • Kopf-, Nacken-, Rückenschmerzen.

Oftmals trägt ein aufeinanderpressen der Zähne und Knirschen maßgeblich zu der Problematik bei, aber auch Traumata, Stress, Zahn-/Kieferbehandlungen, Operationen, Fehlstatiken, Muskeldysharmonien sowie Halswirbelsäulenbeschwerden können ursächlich sein.

Anhand einer ausführlichen Befundaufnahme in Form eines Gespräches und weiteren Tests wird eine Hypothese aufgestellt, wonach Ihre Therapeutin Sie behandeln wird.

Die Therapie wird eine Kombination aus passiven Bewegungen (von dem Therapeuten ausgeführt) im Bereich Ihres Kiefergelenkes und anderen Strukturen sowie aktiven Bewegungen (von Ihnen ausgeführten) sein mit dem Ziel ein harmonisches Verhältnis wieder herzustellen.

Die dafür angewendete Therapie basiert auf dem CRAFTA-Konzept und der Manuellen Therapie nach dem Maitland Konzept.

Bei Interesse oder Bedarf an dieser Therapie, kann ihr behandelnder Zahnarzt ein Rezept für die Physiotherapie bei CMD ausstellen.

Gerne stehen wir Ihnen und auch Ihrem Zahnarzt bei Fragen zur Rezeptausstellung, der Therapie oder anderem zur Verfügung und freuen uns Sie in der Praxis ATEBES Dynamik des Heilens Willkommen zu heißen.